Fernöstliche Massagen (TCM/Shiatsu)

Acupuncture-Chart

Fernöstliche Massagen (TCM/Shiatsu)

Bei den fernöstlichen  Massagen handelt es sich um teilweise  über 10.000 Jahre alte Heilformen. Die traditionelle chinesische Medizin beispisweise, ist eine subtile Konstitutionstherapie, welche aus der Beobachtung des Makrokosmos (Natur) Rückschlüsse auf den Mikrokosmos (Mensch) zieht, und mir somit erlaubt eine gezielte Ursprungsbehandlung durchzuführen.

Shiatsu

Shiatsu ist eine japanische Form der Körperarbeit und wird am Boden auf einer Matte ausgeführt.Menschen, die den großen Anforderungen der heutigen Zeit ausgesetzt sind, bringt die ShiatsuBehandlung volle Entspannung.

WIRKUNG:• Das Nervensystem wird beeinflusst und verbessert sich.• Es kommt zu einer tiefen Entspannung.• Verspannungen werden gelöst.• Die Energieflüsse werden befreit und können somit wieder ungehindert durch den Körperströmen.• Körper und Seele werden in ein Gleichgewicht gebracht.• Der gesamte Bewegungsapparat wird positiv beeinflusst.• Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.• Die Durchblutung wird gefördert.• Die Heilung von diversen Verletzungen wird unterstützt.• Stress kann abgebaut werden.Bei folgenden Krankheitsbildern kann eine Shiatsu-Massage angewendet werden:• Abgeschlagenheit• Frauenkrankheiten• Hautkrankheiten mit psychischen Komponenten• Kopfschmerzen• Kreislaufbeschwerden• Migräne• Schlafstörungen• Unruhe und Stress• bei Suchtverhalten• Verdauungsbeschwerden• Verspannungen• bei einer Immunschwäche

Für mich ist Shiatsu ein Ritual einer intensiven Heilmethode für den Körper und Seele. Durch Shiatsuwird der Energiefluss im Körper sehr positiv ausgeglichen. Auch Beschwerden desBewegungsapparates, die das gesamte vegetative Nervensystem betreffen, können damit gutbehandelt werden.

Die Fußreflexzonenmassage

Der Fuß ist dem Menschen das, was dem Baum seine Wurzeln sind. Ja der gesamte menschliche Körper ist am Fuße abgebildet. Eine Reflexzone an Ihrem Fuß, kann eindeutig einem Organ beziehungsweise einem Muskel Ihres Körpers zugeordnet werden. So scheint es doch logisch, dass durch die Stimulation der entsprechenden Zonen am Fuß, über Nervenverbindungen zwischen Fuß und Gehirn, heilsame Reize gesetzt werden können. Äußerst effektiv.

Wird angewandt bei

  • Problemen im Verdauungs- und Urogenitaltrakt
  • Rückenschmerzen
  • Nackenbeschwerden
  • Gelenksschmerzen (Schultern, Knie, Hüfte)
  • Unausgeglichener Hormonhaushalt

Alle Entzündungen im Gewebe und in den Organen können stark gemindert werden.

Moxa & Schröpfen

Moxibustion ist eine Behandlungsform der traditionellen chinesischen Medizin. Bei der Moxibustion werden getrocknete Heilkräuter, im speziellen der gemeine Beifuß (artemisia vulgaris) über Akupunkten abgebrannt. Hierzu bedient man sich verschiedenster Varianten, von der Moxawolle bis zu Moxawatte, Moxakegel oder Moxazigarren. Mittels Moxa werden Akupunkte, Schmerzpunkte, Gelenke u. a. gezielt behandelt. Ziel ist es das Meridiansystem zu stimulieren, damit die Lebensenergie Qi wieder frei in den einzelnen Energiebahnen zirkuliert.

Die Form des trockenen und unblutigen Schröpfens wird bei verschiedenen Massagetechniken unterstützend angewandt. Die Verwendung von Schröpfköpfen ist bereits sehr alt und geht wohl ursprünglich auf das Aussaugen von krankmachenden Geistern und Dämonen zurück. Man kann die Verwendung von Schröpfköpfen in der Medizingeschichte vieler Völker finden (z. B. in Indien, China, Griechenland, Ägypten, Südamerika), die sich hierzu verschiedener Materialien und Formen bedienen (Kuhhörner, Metalltöpfe, ausgehöhlte Kürbisse, entsprechend zurechtgeschnittene Bambusstäbe etc.). In der Naturheilkunde werden heute zum Schröpfen hauptsächlich gläserne Schröpfglocken benutzt.

Zur Evakuierung der Luft bedient man sich der verschiedensten Methoden. Es gibt Schröpfköpfe für elektrische und mechanische Saugpumpen, solche mit kleinen aufgesetzten Gummiballons und einfache geschlossene Glasglocken, die mit brennender Watte evakuiert werden. Die gezielte Einsetzung von beiden Behandlungsformen ermöglicht ein individuelles Arbeiten.

Wird angewandt bei

  • Muskelverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Bei regelmäßiger Anwendung wirksam gegen Cellulite
  • Regt das Immunsystem an
  • Entschlackend

Thai Massage

Außergewöhnlich deshalb, weil diese Methode sich nicht am Aufbau des menschlichen Körpers und damit verbundenen Druckpunkten orientiert, sondern an einem System von 72.000 Energielinien. Von diesen 72.000 Linien werden bei der Thai-Massage zehn Stück genutzt. Auf den Linien wiederum befinden sich sogenannte Energiepunkte, durch deren Massage sich die Energie im Körper gleichmäßig verteilen kann.  Ziel ist dabei, den Fluss von Lebensenergie über diese Energielinien zu erhöhen. Das bedeutet, dass die Atmung verbessert werden soll, was durch Strecken, Dehnen und Druckmassagen bewirkt wird.

Viele der Positionen und Griffe finden dabei Anlehnung an das Yoga.

Nutzen

  • erhöht die Elastizität
  • ermöglicht Tiefenentspannung
  • stärkt das Immunsystem
  • beugt Krankheiten vor
  • löst Blockaden
  • fördert körperliches, geistiges und seelisches Gleichgewicht

Doch nicht nur die Behandlung der körperlichen Beschwerden steht hier im Mittelpunkt, sondern sie ist auch ein geeignetes Mittel, um Stress und Strapazen etwas entgegenzusetzen.

Kinesiology – Taping

Kinesio-Tapes helfen, indem sie die Durchblutung der Muskulatur steigern. Die Streifen, die aus fein gewebter Baumwolle bestehen und mit einem dünnen Film Acrylkleber versehen sind, werden wie eine zweite Haut an die Muskeln geheftet. Zudem sind die Streifen atmungsaktiv und hochelastisch. Zwischen der Epidermis und der Dermis, also den ersten beiden Hautschichten, befinden sich die Schmerzsensoren. So soll das Blut besser in die verletzte Region fließen können.

Die Zahl der persönlichen Berichte über Erfolge mit Kinesio-Tapes ist groß. Viele schwören darauf, insbesondere bei Spitzensportlern sind die japanischen Wunderstreifen seit vielen Jahren sehr beliebt.

Wird angewandt bei

  • Dysbalancen in der Muskulatur, die das Gelenk umgibt
  • Blockierung durch Einklemmung im Kniegelenk
  • Druck- und Schmerzreduktion
  • Natürliche Stützung von Bändern und Sehnen
  • Sehr positiver Einfluss auf das Lymphsystem

 

 

Die Akupunktmassage (APM)

Diese Therapie wirkt, mithilfe des Yin und Yang und der 5 Elementen Lehre, auf ihren gesamten Organismus.  Mein Ziel ist es den Wurzeln Ihrer Beschwerden auf den Grund zu gehen. Durch sanftes Streichen von Meridianen an Ihrer Körperoberfläche und Aktivieren von Akupunkturpunkten rege ich Ihre Selbstheilungskräfte, Ihren „Inneren Arzt“ an. Die natürlichen Heilungsmechanismen in Ihrem Körper werden stimuliert. Entspannung, innere Ruhe und Wohlbefinden breiten sich aus. Ihr Immunsystem wird gestärkt. Es kommt zu einer deutlichen Schmerzreduktion. Am Ende spüren Sie wieder die Einheit von Körper, Geist und Seele, ein unvorstellbarer Zustand.

Ohrakupunktmassage

Der Organismus spiegelt sich in sehr klarer Form im Ohr wider. Mit diesem Wissen kann ich gezielt in den Körper wirken. Neben der ganz allgemein entspannenden Massage des gesamten Ohres, kann ich allein durch Massage bestimmter Stellen im Ohr eine Reihe von Blockaden lösen.

Wird angewandt bei

  • Beschwerden, die durch Störfelder wie Narben begründet sind
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen, Problemen an der Wirbelsäule
  • Gelenksschmerzen
  • Hexenschuss, Auffälligkeiten im Bereich der Bandscheiben
  • Kreislaufproblemen, Durchblutungsstörungen
  • Prämenstruellem Syndrom, Wechselbeschwerden
  • Schlafstörungen, innerer Unruhe
  • Problemen im Verdauungs- und Urogenitaltrakt
  • Schützt vor Depressiven Verstimmungen
  • Burn-Out Syndrom, Erschöpfung
  • Stärkung des Immunsystems

Die Akupunktmassage ist eine meiner Hauptmassagetechniken, die mir besonders viel Freude bereitet.

 

 

Narbenbehandlung

Narben haben in der Traditionellen Chinesischen Medizin eine besondere Bedeutung. Narbengewebe gilt als „Ersatzgewebe“ und ist für die Energie nicht genauso gut durchgängig, wie das ehemals das unversehrte Originalgewebe. Wird die Energiebahn durch ein Störfeld wie eine Narbe unterbrochen, so kann es im Extremfall sogar zu einer unüberwindbaren Blockade für den Energiefluss kommen. Die Größe der Narbe ist weniger bedeutsam als die Lage (z.B direkt auf einem Meridian). Da die Meridiane ein Kreislaufsystem bilden, kann beispielsweise eine Kaiserschnittnarbe oder eine Leistenbruchnarbe Kreuzschmerzen verursachen bzw. eine Impfnarbe eventuell Hüftschmerzen.

Das Ziel der Narbenpflege besteht darin, Energieblockaden zu beseitigen und die Energie zum Fließen zu bringen. Um dies zu erreichen, hat man früher in China Narben mit einer Goldfolie abgedeckt. Dadurch wurde das Störfeld „Narbe“ überbrückt – somit konnte die Energie über die „goldene Brücke“ im Meridianverlauf weiterfließen. Heute verwenden wir Energieleitcremen. Dank der energetischen Leitfähigkeit der speziellen Cremen wird das nicht leitende Gewebe überbrückt und somit der Energiefluss wieder hergestellt.

Die Narbenpflege wirkt sich sehr positiv aus:

  • Das Aussehen der Narbe wird enorm verbessert.
  • Schmerzhafte, juckende oder kribbelnde Narben beruhigen sich.
  • Mechanische Behinderungen werden vermindert oder beseitigt.
  • Gefühllose und taube Narben werden belebt.

Das Meridiansystem ist allen anderen Körpersystemen wie z.B.: Nerven-, Blut/Kreislauf-, Lymphsystem übergeordnet. Dadurch wirkt sich eine Narbenpflege bzw. Narbenentstörung positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus, denn nur wenn Lebensenergie frei und ungehindert fließen kann, fühlt sich der Mensch seelisch, glücklich.

 

 

Reiki

Als eingeweihter Reiki-Praktizierender, ist die Energie mit der ich arbeite nicht meine Eigene. Ich sehe mich als Kanal für die Reiki- Energie die durch mich in Ihren Körper fließt. Ziel der Anwendung ist die körperliche, geistige, seelische und soziale Gesundheit, die Stärkung der Selbstheilungskräfte und die Überwindung von Krankheiten. Reiki ersetzt jedoch keinen Arzt, keine Medikamente oder verordnete Therapien, es kann aber neben jeder medizinischen oder alternativmedizinischen Behandlung angewandt werden. Reiki fließt bei der Behandlung dorthin, wo es benötigt wird.

Die Reiki-Behandlung erfolgt durch Auflegen der Hände. Reiki-Behandlung kann auch durch Massieren, Beklopfen, Streicheln u.a. der erkrankten Körperstelle erfolgen. Reiki hat Ihren Ursprung in der japanischen Kultur.

Reiki wirkt sich sehr positiv aus:

  • Emotionale Ausgeglichenheit
  • Schmerzreduzierung
  • Stimulierung bzw. Harmonisierung unseres Energiesystems
  • Selbstliebe, Selbstverantwortung, Selbstfindung
  • Auflösung von Energieblockaden
  • Auflösung von Gefühlsblockaden
  • Aufbau von Stressresistenz
  • Konzentrationssteigerung
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte und somit schnellere Genesung
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Energiesteigerung